Praxisklinik für

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Dr. Dr. Thorsten Seidel

Chirurgie der Gesichts- und Kopfhaut

Hautveränderungen im Gesicht und am Kopf

Bei Hautveränderungen im Gesicht und an der Kopfhaut ist es wichtig, diese sicher zu beurteilen und, falls erforderlich, so schonend und dauerhaft wie möglich zu entfernen.

Je nach Größe und Lage der Veränderung beginnt man häufig mit einer kleinen Probeentnahme aus der Veränderung oder deren direkter Entfernung, um die Art der Veränderung durch eine mikroskopische Laboruntersuchung festzustellen.

Darauf aufbauend werden wir das weitere Vorgehen mit Ihnen je nach Befund individuell planen.

Gut- und bösartige Hauttumore

Falls bei der oben beschriebenen Untersuchung eine Veränderung als bösartig erkannt wurde, richtet sich die notwendige Therapie nach der Art des Tumors. Man unterscheidet dabei vor allem drei unterschiedlichen Formen: das Basaliom (Basalzellkarzinom) und das Plattenepithelkarzinom sowie den sogenannten „schwarzen Hautkrebs“, das Melanom.

Wir werden Sie hierzu im persönlichen Gespräch ausführlich informieren und mit Ihnen die für Ihren Fall beste Behandlung besprechen.